Kuch'l Konferenzen

In unseren Kuchl Konferenzen diskutieren wir über unsere Ausstellungen. Wir wollen das Dargestellte besprechen, neue Gesichtspunkte aufwerfen. Wir laden alle herzlichst ein, daran teilzunehmen. Jeder ist willkommen! Wir sind in einem kleinen Kreis, wo jeder zu Worte kommt! Auch Geschichten zu unserer Ausstellung sind willkommen.

Zeitzeugen erzählen: Schüler und Schule
vor und nach dem Zweiten Weltkrieg (Koordinator Willi Bauer)

Zeitzeugen erzählen von ihren Schulerlebnissen in der Zeit zweier Zeitenwenden. Maria Adam schilderte ihre Erlebnisse als sechsjähriges Kind. Dr. Forstik zeigte die Indoktrination der Schüler durch die Lehrer im Nationalsozialismus auf. Es gab eine Zweiteilung zwischen begeisterten Schülern für den Nationalsozialismus und den Bauernkindern in der Klasse. Willi Bauer gab einige Anekdoten der Schüler aus seinem Erinnerungsschatz zum Besten. Ing. Docekal sah die Schule als Platz zum Sammeln von Heilpflanzen und Geldmitteln für die Winterhilfe, aber sicher nicht als Ort der Bildung. Eine schulische Ausbildung gab es nicht mehr. Die Schulen wurden als Lazarette für die Soldaten verwendet. Der Unterricht fand in verschiedenen Gasthäusern anstatt in den Schulen statt.

Sa. 25.Mai 2019 15h00

Die Wittmann Nachfolger im Dialog
(Edi Sieber, Michael Floiger, Wolfgang Steiger)

Im 20.Jahrhundert beleuchten Autoren aus verschiedenen Blickwinkeln die geschichtliche Entwicklung von Mattersburg. Darunter befinden sich: Josef Homma, Hans Paul, Julius Kappel, Ernst Löger, Max Steiger, Gottfried Gröller, Johann Kriegler und andere. Zu unserer Kuchlkonferenz haben wir drei Autoren eingeladen, die sich unseren Fragen stellen werden.

Sa. 28.Juli 2018 15h00

Zeitzeugen 1938: Buchpräsentation durch Norbert Pingitzer

Als Zeitzeuge berichtet Karl Schiessl geboren 1921: Er war als 16jähriger beim Umsturz am 11.März 1938 in Eisenstadt mit dabei

Sa. 14.Juli 2018 15h00

Die Russen kommen - Willi Bauer und Maria Adam erzählen

Sa. 26.Oktober 2017 15h00

Hunnen sterben anders - Lesung und Gespräch mit Dr.Günter Unger

Sa. 1.April 2017 15h00

Ahnenforschung II

Sa. 27.August 2016 15h00

Migration und Exil

Sa. 9.Juli 2016 15h00

Verlorene Kulturen - Gewonnene Kulturen

Sa. 8.Mai 2016

Was ist Kunst? Jeder glaubt schon Künstler zu sein, wenn er ein Bild malt.

Sa. 5.Juli 2014

Sind Briefmarken Zeitzeugen?

Sa. 7.Juni 2014

Wo gibt es die neuen Jobs – Scheitern der Industrialisierung, Frauen in die Fabrik – sind das die erträumten Arbeitsformen?

Sa. 3.Mai 2014

Stadtplanung im Spiegel der Zeitgeschichte. Diskussion mit den Architekten

Sa. 5.April 2014

Erinnerung an die Geschichte der Juden in Mattersburg – Warum eigentlich?

Sa. 1.März 2014